HERE GOES INVISIBLE HEADER

Freiburg 2015

Tag der Medienkompetenz: Freiburg

fileadmin/_processed_/csm_KMZ-FR-151015-E-119_3b186c9666.jpg
Medienkompetenztage

"LEBEN, LERNEN UND ARBEITEN IN DER DIGITALEN WELT: Was erwartet die Gesellschaft und was erwartet die Wirtschaft von Schulen im Bereich der medialen Bildung?", war die Kernfrage beim Tag der Medienkompetenz in Freiburg.

Einleitend sorgte der Berliner Künstler Ralph Light mit seinem Unikat einer Laserharfe für den kulturellen Rahmen. Danachh hielt Prof. Dr. habil. Igel vom deutschen Forschungszentrum für künstliche Intelligenz einen Kurzvortrag zum Thema: Wo steht Deutschland im internationalen Vergleich? Amerika sei laut Igel in der digitalen Entwicklung Deutschland um 7 Jahre voraus. Er plädierte für dezentrale Unterstützungssysteme, die die Situation vor Ort gut kennen, um bei der Weiterentwicklung gut unterstützen können.

Copyright KMZ Freiburg - Karl-Heinz Schillinger

Beim Kamingespräch mit dem stellvertretenden Ausbildungsleiter der IHK Simon Kaiser, der Kreisrätin Birte Könnecke, der innovativ unterrichtenden Lehrerin Stefanie Hautkappe und Sebastian Lorenz, dem Leiter des Kreismedienzentrums, wurden verschiedene Perspektiven der Medienbildung beleuchtet. Generell geht es nicht mehr um die Frage, ob, sondern wie Medienbildung von der Ausstattung und von der Didaktik in den Schulen umgesetzt wird. Moderiert wurde das Ganze von BZ-Redakteurin und Moderatorin Dorothee Soboll. Einen ausführlichen Bericht zur Veranstaltung findet man in der Badischen Zeitung:

Digitaler Wandel im Stundenplan (17. Oktober 2015, badische-zeitung.de)

Copyright KMZ Freiburg - Karl-Heinz Schillinger

Der Medienkompetenztag 2015 wurde mit freundlicher Unterstützung des Kindermedienlandes Baden-Württemberg, SCHULEWIRTSCHAFT-BW und dem Landesmedienzentrum Baden-Württemberg durchgeführt.

Kontakt

Medienpädagogische Beratungsstelle
0711 2850-777
beratungsstelle@lmz-bw.de