HERE GOES INVISIBLE HEADER

Forum 1 – Apps

Forum 1 – Apps „You never walk alone – Apps und ihre Verbindung zur Jugendwelt“

Forum 1 Kindermedienland-Referent Aytekin Celik berichtet über die Geschichte des Internets. Bild: LMZ, Text: Stefanie Grün.

Das Forum „Apps“ klärte über Voraussetzungen beim Einsatz von Apps in Bildungskontexten auf und stellte neue technische Entwicklungen sowie den Umgang damit vor.

Eike Rösch, Herausgeber des Medienpädagogik Praxis-Blog und Dozent an der PH Zürich, führte in die Welt des Smartphones ein und stellte die Bedeutung von Apps für die Lebenswelt der Heranwachsenden dar. Aufgrund der Allgegenwärtigkeit und Beliebtheit der mobilen Geräte steht er einer Verwendung in pädagogischen Kontexten positiv gegenüber. Beim Einsatz von Smartphones bspw. im Unterricht sollten sich Pädagoginnen und Pädagogen bereits im Vorfeld Gedanken zur Lernart, Lernziel sowie Lernumfeld und den Lernenden machen. Sie können sich auch im Umgang mit den neuen Medien auf ihre pädagogische Professionalität verlassen und Lernprozesse didaktisch-methodisch sinnvoll planen.

Aytekin Celik, selbstständiger medienpädagogischer Referent des LMZ, gab einen kurzen Abriss über die rasanten Entwicklungen des Internets und die damit verbundenen sich wandelnden pädagogischen Ansprüche. Beginnend mit dem Web 1.0 zur Einführung des Internets beschrieb er die technischen Entwicklungsprozesse bevor er beim heutigen Web 4.0 angelangte und einen Ausblick über zukünftige Technologien gab. Die ständigen technischen Veränderungen erfordern ein stetes Umdenken und Anpassen vorhandener pädagogischer Konzepte. Die schulische und außerschulische Bildung wird somit vor immer neue Herausforderungen gestellt.

Kontakt

Medienpädagogische Beratungsstelle
0711 2850-777
beratungsstelle@lmz-bw.de